Persönliche Beratung
0345 - 225 40 55
Öffnungszeiten:
MO - FR 9.00 - 18.00 Uhr
SA 9.00 - 13.00 Uhr
© Nicole Leopold

Rundreise durch Kroatien mit dem Motorsegler

Vom 26.08.-04.09.2016 war ich als Reisebegleitung von Sachsen-Anhalt-Tours mit dem Motorsegler in Kroatien unterwegs. Eine traumhafte Reise, von der ich heute gern berichten möchte. 

© Nicole Leopold

1. Tag:

Ankunft zur Zwischenübernachtung im Hotel Schattauer in Wagrain gegen 16.45 Uhr. In der Stadt lebte Joseph Mohr, bekannt durch den Text zu "Stille Nacht...". Wagrain ist eine kleine Stadt mit vielen Geschäften und gemütlichen Restaurants unterschiedlicher Art. Das Hotel Schattauer ist ein sehr hübsches Hotel mit hoteleigenem Pool am Gästehaus, welches 500 m vom Haupthaus entfernt ist. Das Essen dort war gut, Salat als Selbstbedienung, der Hauptgang wurde am Platz serviert. 

2. Tag:

Beginn der Weiterfahrt früh um 7.00 Uhr. Mit guter Stimmung erreichten wir 13.30 Uhr Opatja. Die Schiffsbesatzung brachte das Gepäck auf die Kabinen, da die Treppen sehr steil sind.  Um 14.00 Uhr genossen wir erst einmal das Mittagessen mit gleichzeitiger Abfahrt des Schiffes. Die Gäste genossen auf dem Sonnen- und Zwischendeck die Aussicht auf die wunderschöne Küste.  

Um 17 Uhr erreichten wir Krk. Der Stadtrundgang mit dem örtlichen Reiseleiter war sehr informativ - sie gab am Ende gute Hinweise, wo man wirklich gut essen kann oder was man sich noch anschauen kann. Die Geschäfte haben hier bis Mitternacht geöffnet - Museen bis 21 Uhr - sie empfahl die Besichtigung der Kathedrale und die Festungsmauern.

Das Schwimmen  am Rande des Hafenbeckens war ohne weiteres möglich, da das Wasser sehr sauber war. Das Essen war sehr gut und nicht zu teuer. Ab 22 Uhr waren alle Gäste wieder an Bord und tauschten ihre Erlebnisse aus. 

© Nicole Leopold
© Nicole Leopold

3. Tag:

Angebot von mir - täglich Frühsport auf dem Oberdeck vor dem Frühstück. 6 Gäste waren jeden Tag da.

Frühstück gab es um 9 Uhr mit Ablegen des Schiffes. Entspannter Vormittag auf dem Boot mit Sonnen, Faulenzen, ausgiebig baden. Mittagessen um 12.30 Uhr.

Um 16.30 Uhr erreichten wir Rab. Stadtführung sehr informativ und interessant - Hinweise für Freizeitgestaltung an die Gäste.

Individuelle Rückkehr zum Schiff, die Anlegestelle lag direkt an der Promenade, so konnte man sich nicht verlaufen. Rab ist ein kleines, hübsches Städtchen mit italienischem Flair. 

4. Tag:

8 Uhr Frühstück und Abfahrt von Rab. Freizeit an Bord mit Badestopp. 12.30 Uhr Mittagessen und Weiterfahrt. 15 Uhr bis 16 Uhr Badestopp an anderem Ankerplatz.  Um 17 Uhr erreichten wir Zadar und lernten die kleine Stadt bei einer Führung kennen. Nach dem individuellen Abendessen kehrten alle Gäste zum Schiff zurück. 

© Nicole Leopold
© Nicole Leopold

5. Tag:

Um 8 Uhr Frühstück und Abfahrt. 10- 12 Uhr Badestopp. 12.30 Uhr Mittagessen, freie Auswahl und toll zubereitet. Der Badestopp an der Bucht wurde verlängert, um 15 Uhr erreichten wir Olib. Individuelle Stadterkundung.

Am Abend Kapitänsdinner, gutes Essen aber keine spezielle Unterhaltung. Die Gäste fühlten sich sehr wohl, da keinerlei Animation stattfindet und genossen die Ruhe und Entspannung an Bord. 

© Nicole Leopold

6. Tag:

Um 8 Uhr Frühstück und Abfahrt in Richtung Mali. 2 Badestopps in traumhaften Buchten. 12.30 Uhr Mittagessen. 16.40 Uhr Ankunft in Mali zum Stadtrundgang. Die dortige Kirche befindet sich oberhalb der Stadt, man muss leider gut 100 Stufen hoch steigen - so ist der Weg etwas beschwerlich, dafür wird man mit dem Anblick der schönen Kirche belohnt. 

© Nicole Leopold

7. Tag: 

Nach dem Frühstück wieder zwei Badestopps an 2 Badebuchten mit kristallklarem Wasser. Die Wassertemperaturen betrugen etwa 24 Grad - herrlich! Dazwischen gab es 12.30 Uhr Mittagessen. 

17 Uhr erreichten wir Cres. Individuelle Freizeit. Sehenswürdigkeiten hier der Glockenturm und die Marienkathedrale. Abendessen individuell an Land. 

© Nicole Leopold

8. Tag:

8.30 Uhr Frühstück und Weiterfahrt.

10 - 15 Uhr Badestopp in einer Bucht, 12.30 Uhr dort Mittagessen. 15 Uhr Weiterfahrt nach Opatja. 17 Uhr Stadtrundgang und individuelle Freizeit. Opatja ist eine hübsche Stadt mit vielen kleinen Restaurants und Bademöglichkeiten. Kleine Parkanlagen laden zum Spazieren ein, Konzertangebote unter freiem Himmel.

 

 

9. Tag:

7.30 Uhr Frühstück und Abschied nehmen. 9 Uhr Abfahrt mit dem Bus zum Zwischenstopp in Gmünd mit Kaffeepause (14 Uhr).

16.15 Uhr erreichten wir unser Hotel und 18.30 Uhr gab es dort ein sehr gutes Abendessen. 

 

10. Tag:

Nach dem Frühstück setzten wir um 8 Uhr die Heimreise fort.

 

Gesamteinschätzung:

Gut organisiert, Gäste haben gut miteinander harmoniert. Das Essen war sehr in Ordnung und die Abläufe waren insgesamt stimmig. 

An Bord gab es immer Internet, es gab Föhn auf den Kabinen. Die Crew ist sehr aufgeschlossen.

 

Neugierig auf diese Reise? Auch 2017 und 2018 haben wir diese Reise wieder im Programm! 

Sie haben Fragen? - Wir helfen Ihnen gern unter Tel. 0345 - 225 40 55